Bildungsberatung wirkt - bildungsinfo Teil d. Studie des öibf


Was BeraterInnen und TeilnehmerInnen schon lange wissen, wurde nun wissenschaftlich untersucht und bestätigt: Ein Besuch bei der Bildungs- und Berufsberatung kann das (berufliche) Leben verändern. 335 Fragebögen aus ganz Tirol sind in die österreichweite Studie zur Wirkungsanalyse von Bildungsberatung eingeflossen. Ratsuchende der bildungsinfo-tirol, des AMS, der AK und von innovia wurden unmittelbar nach einer Bildungsberatung und in einem zweiten Schritt etwa drei Monate nach der Beratung befragt.

In Auftrag gegeben wurde die Studie des Österreichischen Instituts für Bildungsforschung (öibf) vom Bildungsministerium. Drei Jahre lang wurden insgesamt 2.000 TeilnehmerInnen in ganz Österreich befragt.

Die Ergebnisse sprechen für sich:

Schon wenige Informationen führen zum Erfolg

Die BeratungsteilnehmerInnen geben direkt nach der Beratung an, dass sie in hohem Maße informierter, strukturierter, orientierter und motivierter aus der Beratung herausgehen.

Das bedeutet, dass bereits wenige Informationen den Ratsuchenden dabei helfen, ein neues berufliches Ziel richtig anzupeilen und zu planen. „Wer also weiss, dass der Traumjob grundsätzlich erreichbar ist und noch dazu alle erforderlichen Schritte dorthin kennt, baut auf einem guten Fundament auf und tut sich wesentlich leichter.“, bestätigt Dr.in Maria Steibl, Geschäftsführerin der amg-tirol, unter deren Dach die bildungsinfo-tirol angesiedelt ist.

TeilnehmerInnen sind aktiviert
Dass die TeilnehmerInnen nach der Beratung tatsächlich aktiv werden, konnte in der Studie ebenfalls nachgewiesen werden. Bereits 3 Monate später hatte ein Großteil die in der Beratung entwickelten Handlungsschritte umgesetzt oder weitere Entscheidungen getroffen, die sie ihrem Ziel näherbrachten.

Neue Perspektiven tun sich auf
Menschen nehmen vor allem dann eine Bildungs- und Berufsberatung in Anspruch, wenn sie sich in Umbruchsituationen befinden. Dies kann entweder aus der persönlichen Entwicklung und dem Wunsch heraus entstehen, etwas Neues in Angriff zu nehmen oder auch aus einer wenig erfreulichen Situation wie etwa einem drohenden Arbeitsplatzverlust.

Für viele TeilnehmerInnen führte die Beratung laut Studie zu überraschenden, unerwarteten Ergebnissen und eröffnete damit gleichzeitig völlig neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für den weiteren beruflichen Werdegang.

„Im Zuge der Bildungsberatung erfahren die Menschen beispielsweise von finanziellen Förderungen für eine Ausbildung oder Zugängen zu höheren Schulen oder Ausbildungen im zweiten Bildungsweg, die ihnen bislang nicht bekannt waren. Damit tun sich völlig neue Wege auf.“, bestätigt das Team der bildungsinfo-tirol das Ergebnis der Studie.

Nähere Informationen zum tirolweiten Angebot der bildungsinfo-tirol sind unter www.bildungsinfo-tirol.at verfügbar. Bildungsberatung gibt es übrigens nicht nur persönlich sondern auch per Mail (bildungsinfo@amg-tirol.at), telefonisch unter 0800 500 820 oder online unter www.bildungsberatung-online.at. Ein Termin dauert rund eine Stunde und ist wie alle Angebote kostenfrei.

Kontakt